Urlaubsimpressionen

Ich bin mit tollen Erlebnissen, neuer Inspiration und ganz vielen Steinen wieder aus dem Urlaub zurück. Ich habe sooo schöne Steine gefunden. Von daher wird es bald wieder neue bemalte XXL Steine geben.

Hier seht ihr ein paar Impressionen von meinem Urlaub:

Advertisements

Magie von Teufeln und Hexen

Heute war ich unterwegs auf den Spuren von Teufeln und Hexen. Ich war auf dem Hexentanzplatz, schaute mir die Teufelsmauer an und wanderte durch das Bodetal. Ich möchte euch hier gern ein paar Bilder von meinem Sonntagsausflug zeigen.

Die Teufelsmauer ist eine aus harten Sandsteinen der oberen Kreide bestehende Felsformation im nördlichen Harzvorland. Ein Ort mit einer besonderen Energie und sehr beeindruckend. Egal ob große oder kleine Steine, sie sind alle magisch.
Natürlich habe ich ein paar schöne Sandsteine gesammelt. Ich finde sie haben eine besonders schöne Farbe. Daher werde ich sie nicht bemalen, sondern in meine Sammlung aufnehmen.

Magie der Lochsteine

Steine sind die ersten Werkzeuge der Menschen, und auch Magie wird seit Urzeiten mit Steinen gewirkt. Lochsteine gelten seit der Jungsteinzeit als magisch und einen Lochstein zu finden sogar als Erfüllung der Wünsche. Sie helfen gegen Albträume, gegen Beklemmungen und Bedrückungen. Germanische Seherinnen und Zauberinnen schmückten sich mit Lochsteinen, die sie an einem Band um den Hals trugen, mit denen sie wohl auch pendelten oder auf andere Art kommunizierten. Einen Lochstein zu finden bringt außerdem Glück.

(Quelle: Die Magie der Steine von Luisa Francia)

Wie kommt das Loch in den Stein?

Wie das Loch in den Feuerstein kommt, weiß niemand mit Sicherheit. An den Lochstellen befanden sich höchstwahrscheinlich lösliche Einschlüsse, wie z.B. Kristalle, Schreibkreide oder Fossilien, die durch die permanente Brandung des Meeres herausgewaschen worden sind. Bei manchen Exemplaren erinnert es an eine Lebensspur, die ein Organismus verursacht hat. Es bleibt bis heute ein Geheimnis, das dem Stein etwas Mystisches verleiht. Deshalb verwundert es nicht, dass es vor noch nicht allzu langer Zeit üblich war, mit ihrer Hilfe die Götter zu beschwören. Aufgehängt in Ställen oder an Stalltüren sollten die Lochsteine, auch „Vieh-“ oder „Hühnergötter“ genannt, Gefahren für die Haustiere abwehren.

(Quelle: http://www.jasper-flint.de/de/huehnergoetter.html)

Hier siehst du einen von mir bemalten Lochstein. Die Bemalung verstärkt seine Magie. Er soll dir Schutz und Unterstützung auf deinem Weg bringen. Du kannst ihn als Dekoration in Wohnung oder Garten legen oder auch hin hängen. Er ist ca. 8cm x 7,8cm groß und ein Unikat. Kaufen kannst du ihn in meinem Shop.

Eine kleine Geschichte über die Freude am Geben

„Eine Frau, die alleine durch die Berge reiste, fand einen wertvollen Stein in einem kleinen Bach und steckte ihn ein. Am nächsten Tag traf sie einen anderen Reisenden, der großen Hunger hatte.

Also öffnete die Frau ihre Tasche, um ihr Essen mit ihm zu teilen. Der hungrige Reisende sah den wertvollen Stein und bat die Frau, ihn ihm zu geben. Ohne zu zögern nahm sie den Stein und gab ihn ihm.

Er ging weiter und freute sich sehr über sein großes Glück. Er wusste, dass der Stein genug wert war, um ihm sein Leben lang Sicherheit zu garantieren. Einige Tage später aber kam er zurück, um der Frau den Stein wiederzugeben. ‚Ich habe darüber nachgedacht‘, sagte er. ‚Ich weiß, wie wertvoll dieser Stein ist, aber ich gebe ihn Dir zurück in der Hoffnung, dass Du mir etwas noch Wertvolleres geben kannst.

Gib mir das, was Du in Dir hast, das Dich mir den Stein hat geben lassen.‘

Die Frau lächelte und sagte: „Die Freude am Geben!’

(Unbekannter Verfasser)


Gefunden bei: https://club-of-happy-lifepreneurs.de/

Wie meine Steine mit dir kommunizieren

Auf dem Markt am Wochenende kam immer wieder die Frage was meine Steine denn für Bedeutungen haben. Dabei zeigt und erzählt ein Stein jedem etwas anderes. Der letzte Stein, den ich gemalt habe, spiegelt in meinen Augen Yin und Yang wieder. Andere sahen jedoch eine Eule oder Schlange darin. Eine Frau hat sogar mehrere Steine in die Hand genommen, die Augen geschlossen und ihre Energie gefühlt. Meine Steine können also auf ganz verschiedene Weise mit dir kommunizieren. Es kommt nur darauf an ob du ihren Geschichten zuhören willst. yin-und-yangAuch war es interessant zu beobachten wie besonders Kinder sich angesprochen fühlten und alles mit einem ganz anderen Blick betrachteten. Ein Mädchen stand sehr lange an meinem Stand und konnte sich gar nicht davon lösen. Sie war die Einzige im Vergleich zu den Erwachsenen, die sich beinahe jeden Stein einzeln angesehen hat.

Sonnengöttin

Sonnengöttin„Bevor auf der Weltenbühne Götter und Supermänner auftraten, orientierten sich die Menschen an der Frau, an der Göttin, an der Urmutter. Zahllose Darstellungen in Felsenhöhlen, auf kleinen bearbeiteten Steinen, geschnitzt in Kalkstein, Sandstein, Elfenbein, Knochen und Feuerstein belegen, dass die weibliche Kraft zum Schutz, zur Freude, zur Lust, zur Heilung und zur Begleitung ins Leben und in den Tod über alles geschätzt wurde.“ (Quelle: Magie der Steine von Luisa Francia)

Daher besinne dich auf deine weibliche Kraft, finde zurück zu ihr und fühle die göttliche Energie, das Licht und die Sonne in dir!

DIY Steinspiel: Tic Tac Toe

Dieses Spiel aus kleinen Steinen kannst du dir ganz einfach selber basteln. Alles was du brauchst sind kleine Steine, Stifte zum bemalen und ein Baumwollsäckchen.  Dann bemalst du die Steine in gleicher Menge einmal mit Kreuzen und einmal mit Kreisen oder Herzen oder was dir eben so einfällt. Du kannst die Steine auch mit zwei verschiedenen Farben bunt malen. Lass dir was einfallen!

Danach malst du nur noch das „Spielfeld“ auf das Säckchen und gestaltest es noch ein wenig, wenn du möchtest und schon bist du fertig und kannst mit dem Spiel loslegen. 🙂

Reines Wasser durch Steine – Wenn sich die Elemente Wasser und Erde verbinden

Wasser gehört zu den vier Elementen und ist neben den Steinen eines der wertvollsten Dinge der Erde. Es ist heilsam und essenziell wichtig für Mutter Erde, die Natur, die Tiere, die Menschen und für alles was auf unserem Planeten existiert. Ohne Wasser gäbe es auch kein Leben.
Leider haben die Menschen all das vergessen, und würdigen das Wasser nicht mehr oder sind dankbar dafür. Nein, sie vergewaltigen und vergiften es. Das Wasser, das der Mensch heutztage für sich nutzt ist kaum noch reines und gesundes Wasser. Dabei ist es so wichtig für unseren Körper.

Mit Steinen Wasser energetisieren

Hier möchte ich mal wieder Luisa Francia zitieren. Sie schreibt in ihrem Buch Magie der Steine:

Steine haben eine besonders konzentrierte Kraft. Sie sind verdichtete Materie, sie sind alt, sie sind hart, das heißt, ihre Energie ist sehr hoch. Wenn wir davon Krug mit Wasser und Steinenausgehen, dass es eigentlich gar keine festen Körper gibt, sondern alles nur von Energie zusammengehalten wird, dann muss die Energie von Steinen außergewöhnlich hoch sein.“
Das heißt also auch, dass sie die Kraft haben das Wasser zu energetisieren. Dazu kannst du einfach Kristalle (am besten unbearbeitete) oder auch Kieselsteine in einen Krug mit Wasser geben und die Steine arbeiten lassen.

Mit Steinen Wasser filtern und reinigen

Mini KläranlageIn ihrem Buch erklärt Luisa Francia ebenfalls wie man selbst eine Filteranlage bauen kann. Sie schreibt:
„Man lässt das Wasser durch Holzkohle, Kieselsteine und Sand laufen. Das heißt, in einen Krug oder eine Kanne wird etwas Holzkohle eingefüllt, darauf kommt das Wasser, dann schüttet man es um in ein Gefäß, in dem etwas Sand eingefüllt ist, und danach wird das Wasser durch einen Kaffeefilter gegossen. Holzkohle gibt es an Tankstellen, Quarzsand in Ofenfachgeschäften.“

Acala Quell Wasserfilter

Wer es weniger aufwändig mag, kann es auch so wie ich machen und sich einen Wasserfilter kaufen. 🙂

Ich habe mir nun den von Acala Quell zugelegt. Das Prinzip ist dort fast das gleiche. Man gießt das Wasser oben rein und es läuft ohne Druck durch Hochleistungsaktivkohle und hochentwickelte Zutaten wie Magnesium/ Kalzium Bälle, verschiedene Keramiken mit Turmalin, Quarzen, EM Keramikpulver
(EM=Effektive Mikroorganismen nach Prof. Higa).

Nur klares Wasser kann durch diese feinen Poren hindurch und so bleibt die Filterkartusche frei von Staub, Rost und Sedimenten, die das Wasser aus den Rohrleitungen mit sich führt.

Wie ich selber bereits feststellen konnte ergibt das tatsächlich einen weichen wundervollen Geschmack.

Der Wasserfilter bringt zudem einige sehr gute Vorteile mit:

– Er reduziert Kalk, Nitrat, Chlor, giftige Schwermetalle z.B. Blei
   Kupfer Silber, Pestizide, schlechten Geschmack, Gerüche, etc.
– Es werden über 99% der unerwünschten Stoffe aus dem Wasser gefiltert
– Es wird kein Druck auf das Wasser ausgeübt
– Es wird reines und leckeres Trinkwasser nach dem Vorbild der Natur erzeugt
– Es wird harmonisiert durch die Kombination von speziellen Steinsorten nach dem Vorbild von Gebirgsquellen
– Man muss keine Flaschen mehr schleppen
– Kann ohne Bedenken Leitungswasser trinken
– Es braucht keinen Stromanschluss und ist überall nutzbar, da man es überall mit hin nehmen kann

Ich nutze den Wasserfilter für normales Wasser, Tee, zum kochen und möchte esglas mit wasser auch zum Waschen, Haare waschen, Fußbäder etc. noch ausprobieren, überall wo man eben Wasser benötigt. Es fühlt sich unglaublich weich an, auf der Haut sowie beim Trinken. Da ich nur unser sehr kalkhaltiges Leitungswasser bzw. das stille Wasser aus den Plastikflaschen gewöhnt bin, ist der Unterschied sehr stark spürbar. Sogar meiner Katze schmeckt das Wasser. Und es ist sogar meditativ dabei zuzusehen wie das Wasser ganz sanft und ruhig durch den Filter läuft. 🙂
Ganz so billig ist der Wasserfilter nicht, aber ich kann schon jetzt sagen, dass es sich definitiv lohnt so ein Teil zu besitzen.


Kaufen kannst du den Wasserfilter zum Beispiel HIER.


Fußbad mit Kieselsteinen

Um nochmal auf die Steine zurückzukommen, möchte ich euch noch erzählen wie man auch mit Steinen ein schönes Fußbad machen kann. Darüber habe ich ebenfalls Füße im Wasserin Luisa Francias Buch gelesen und werde es auch mal ausprobieren.
Sie schreibt: „Der erste Teil ist die Wanderung: Geh hinaus und sammle kleine runde Steine, so viele, wie es braucht, um den Boden einer Fußbadewanne zu bedecken. Fülle lauwarmes Wasser auf den bedeckten Boden. Stelle die Füße auf die Steine und bewege die Steine mit den Zehen. Rolle sie, kringle und kralle und lasse sie wieder los. Die Fußsohlen gleiten über die Steinchen.“ Das versorgt dich mit Energie und kann besonders im Winter, wo man kaum noch die Erde unter den nackten Füßen spürt, erdend wirken.


Genaueres zum Acala Wasserfilter erfährst du hier: http://www.acalawasserfilter.de

Warum Steine so faszinierend sind

Steine haben mich schon immer magisch angezogen und ich konnte mir nie erklären warum das so war. Vielleicht war es ihr Glitzern, ihre verschiedenen 20160610_150058Farben oder Formen und dass jeder einzigartig war. An einem Steinstrand zu sein, ist ein Paradies für mich und wenn ich einmal angefangen habe, komme ich aus dem Sammeln nicht mehr raus.
Jeder Stein ist anders und jeder scheint seine eigene Geschichte zu erzählen. Sie berühren tief meine Seele, wenn ich sie nur anschaue, oder in den Händen halte. Umgeben von Steinen fühle ich mich geborgen. Ich glaube ich habe ihre tiefe Kraft und Energie schon immer gespürt, noch bevor ich wusste, dass sie wirklich existiert.

Runde SteineNachdem ich das Buch „Die Magie der Steine“ von Luisa Francia gelesen hatte, wurde mir endlich einiges klar. Viele Dinge, die ich im Bezug auf Steine ebenso fühle, hat sie wundervoll in Worte gefasst. Ich war sehr froh dieses Buch entdeckt zu haben, denn noch nie habe ich jemanden getroffen, der die Faszination und Magie der Steine ebenso wahrnimmt und zu schätzen weiß wie ich. Da ich denke, dass sich viele der Energie der Steine gar nicht bewusst sind, möchte ich gern mal ewas aus dem Buch zitieren, was sie einfach wundervoll geschrieben hat.

Sie schreibt: „Die Freundschaft zwischen Steinen und Menschen geht auf denSteine im Sonnenaufgang Anfang menschlicher Kultur zurück. Nichts und niemand begleitet uns so treu. Ohne Steine und Mineralien würden wir gar nicht existieren, gäbe es die Erde nicht. Doch es ist nicht diese Dankbarkeit der Erde und ihren „Körperteilen“, den Steinen, ihre große Kraft, die nicht nur erfreut, sondern auch heilen kann, ihre selbstverständliche Anwesenheit in unserem Leben, in den Landschaften der Erde, in ihren Wohnstätten.
Seit Beginn menschlichen Lebens waren Steine die Mitbewohner, die Helferwesen, die Begleiter und die Freunde der Menschen. Sie verbünden sich mit dem Wasser und mit Bäumen, die fallen in unseren Alltag und begleiten unsere Zauberrituale…“

Steine sind vielseitiger als man denkt. Man kann man mit ihnen spielen, heilen, meditieren, sie als Schmuck tragen, Wohnung und Garten dekorieren, Rituale vollziehen, Kunst erschaffen, sie sammeln und vieles mehr. Sie können harmonisierend und energetisierend wirken.

bunte steineEs ist schon faszinierend wie ein Stein in den Augen verschiedener Menschen aussehen und wirken kann. Für manche ist es nicht mehr als leblose Materie, die eben überall auf der Erde so rumliegt. Und für andere sind sie unglaublich wertvoll und sogar heilig. Wie ich aus ihrem Buch erfahren habe, wurden Steine früher bei manchen Völkern sogar als Zahlungsmittel benutzt. Mich fasziniert, dass in einem Stein viel mehr steckt, als der erste Blick vermuten lässt. Für mich wäre ein normaler Stein wertvoller als ein Diamant, weil er eine starke Energie und eine tiefe Geschichte in sich trägt, weil ein Stein allein schon durch seine Anwesenheit heilt, weil er uraltes Wissen mitbringt und weil er so sehr unterschätzt wird, wo er doch eines der wichtigsten Dinge der Erde ist.

Wetterstein

Mit dieser schönen Natur-Wetterstation kannst du das derzeitige Wetter ganz einfach und mit einem Lächeln bestimmen. Das funktioniert sogar zuverlässiger als der Wetterbericht heutzutage. 🙂 Was man auf dem Bild leider nicht so gut erkennen kann, ist, dass der Stein wunderschön glitzert, wenn die Sonne drauf scheint.

Größe des Steins: ca. 15cm x 10cm  Preis des Steins: 13€ zzgl. Versandkosten


Hast du Interesse an dem Stein? Dann melde dich über Kontakt bei mir!

Durch Kunst in den Flow-Zustand kommen

Was ist Flow?

Als Flow bezeichnet man den Zustand, in dem man die Zeit um sich herum völlig vergisst und meditativ in einer Tätigkeit aufgeht. Das Bewusstsein erweitert sich und man befindet sich für eine Weile in einem Paralleluniversum voller positiver glücksvoller Energien.
Dieser Zustand kann durch verschiedene Dinge entstehen. Ich möchte euch gern mal davon erzählen wie der Flow mit der Kunst zusammenhängt. Ich denke malFlow jeder, dich sich in irgendeiner Weise mit Kunst beschäftigt oder sie praktiziert, hat schon mal diesen Flow Zustand erlebt. Ob das beim Malen, Tanzen, Musik machen, Steine sammeln oder auch Land Art ist. Oder dabei Inspiration aus der Natur in Worten, Bildern etc. zu verarbeiten, das ist egal. All das ist Kunst.

Du musst nur herausfinden welche Art von Kunst die Richtige für dich ist, worin du vollkommen aufgehen kannst und sich ganz leicht für dich anfühlt. Dann brauchst du gar nichts weiter tun und dieser Zustand stellt sich von alleine ein. Bei mir fühlt es sich manchmal an, als würde ich ruhig und zentriert werden und gleichzeitig voller Energie sein. Diesen Zustand kann man in ähnlicher Weise auch durch Meditation erreichen, denn im Grunde ist das erschaffen und praktizieren von Kunst genauso Meditation.

Was den Flow Zustand behindert

Wie ich selber schon oft gemerkt habe, kommt man dabei nicht immer in den Flow. Wichtig ist immer die Stimmung. Wenn man bereits genervt oder gereizt ist, ist es eher schwierig. Und dasselbe gilt für Druck und Erwartungen, die man sich selbst setzt. Es funktioniert nur, wenn man alles loslässt und sich von der Magie der Kunst leiten lässt und offen lässt was entstehen und kommen möchte. Es ist manchmal nicht leicht die Kontrolle loszulassen.
SteinpyramideIch bin meistens sehr perfektionistisch und möchte, dass das, was ich anfange, auch gut wird bzw. ein bestimmtes Ziel erreicht, das ich mir vorher irgendwo in meinem Kopf gesetzt habe. Sei es bei einem Text, den ich schreiben möchte, einen Stein, den ich bemalen möchte oder bei einem ganz anderen Projekt. Doch ich muss lernen, dass nicht alles immer perfekt werden kann und es auch gar nicht perfekt sein muss, denn Perfektion ist nur eine Illusion. Das alles loszulassen erfordert etwas Übung. Doch die Kunst lehrt einem nicht aufzugeben, sondern das was einen begeistert immer wieder zu tun, zu verbessern, dadurch zu lernen und Glück zu empfinden.

Brauchen wir ein Ziel?

Die Kunst brauckt kein Ziel. Genauso ist es vielleicht auch im Leben.
Dazu möchte ich gern mal einen Teil aus dem Buch „Die Magie der Steine“ von Luisa Francia zitieren:

„Es gibt keine Zeit, es gibt keine feste Materie, alles ist Energie – das ist der Schlüssel zur Freundschaft mit Steinen. Wir sind in die Vorstellung eingebunden, dass Zeit vergeht, dass es so etwas wie Fortschritt gibt, dass man weiterkommenLöwenzahn muss in der Welt, dass man irgendwo ankommen, etwas erreichen muss. Im magischen Reich der Steine geht es um ganz andere Kräfte und Wahrnehmungen, nirgendwohin streben, nichts erreichen wollen, kein Ziel haben. Einsinken in den Raum, in dem alles entsteht und alles zerfällt. Mit dem Atem navigieren, die Energie der Wesen ringsum spüren und mit diesen Wellen schwingen. Die Sprache der Steine ist die Sprache aller Wesen im Universum, die Stille in der alles entsteht.“

Diese Worte finde ich sehr spannend, da sie sich nicht nur auf die Welt der Steinwesen beziehen, sondern auch auf die Kunst und unser ganzes Leben. Die Überlegung ein Leben zu führen ohne ein bestimmtes Ziel zu verfolgen ist interessant. Die Frage ist nur, ob es für uns Menschen möglich wäre. Denn für uns ist der Wachstum sehr wichtig. Unsere Seele strebt nun mal nach Bewusstseinserweiterung. Doch geschieht das nicht automatisch, selbst wenn wir ein zielloses Leben leben?


Um mehr über den Flow-Zustand zu erfahren, schau doch einfach mal bei Passionflow vorbei: http://www.passionflow.de/

Steinreich

Heute habe ich ganz viele neue Ostseesteine bekommen und fühle mich nun steinreich. Gewaschen sind sie schon. Nun muss ich mich noch entscheiden, welche sich zum Bemalen eignen und welche „zu schön“ sind und lieber in meine Steinsammlung wandern.
Kennst du das auch, wenn du einmal angefangen hast Steine zu sammeln, du nicht mehr aufhören kannst? Es macht wirklich süchtig und am liebsten könnte ich manchmal einen ganzen Steinstrand einpacken und mit nach Hause nehmen. 🙂 Dieses mal habe ich sie nicht selbst gesammelt, aber ich bin für jeden einzelnen dankbar, denn für mich sind Steine nun mal etwas ganz besonderes.

Ostseesteine

„Steine sammeln ist wie Shoppen. Nur sind Steine billiger
und mehr wert als Klamotten.“

Warum ein Stein nicht von selber singt

Wenn du einen blauen Stein an dein Ohr hälst,
hörst du den uralten Fluss,
dessen Herz er einst war,
den heißen Wind, dem er als Zunge diente,
und die Erde, die ihm einen Feuermund versprach.

Ein gepfleckter Stein stammt aus dem Traum
eines galoppierenden Appaloosa-Schecken.
Die Herde singt die Lieder ihrer Graszeremonie
und die Traumsterne fliegen von ihren  Hufen auf
in den gesprenkelten Himmel.

Ein schwarzer Stein hat die Seele des Bären eingefangen
in seinem letzten Schlaf. Sein Lied umkreist
den Stein, verleiht ihm Illusion von Pelz.steine1

Alle gelben Steine hüten die Geheimnisse der Eulen.
Alle grünen Steine sind der Atem von Pflanzen,
die nachts vor Freude singen.

Ein roter faustgroßer Stein ist die Liebe
zwischen Mann und Frau,
der Einklang ihrer Körper im Gras.

Ein grauer Stein ist von Natur aus traurig.
Er ist ein Wort aus der Sprache,
die den Toten gehört.
Behalte ihn. Eines Tages wirst du ihn verstehen.

(Anita Endrezze-Danielson)

💚

Die Weide

WeideDie Weide ist ein Baum der Mondgottheiten, die über die irdischen Stationen wie Geburt und Tod wachte. Im Mittelalter wurde sie zum Baum der Hexen stilisiert. Auf ihren Weidenrutenbesen sollen die Hexen lautlos durch die Lüfte geflogen sein. In diesen Zeiten wurden die Weiden gemieden und es rankten sich so manche Schauereschichten um die Weiden.
In den noch älteren Zeiten alledings symbolisierte die Weide eher den Lebensbaum dessen Wesensausdruck für alle Gültigkeit hatte, – Bettler wie Könige, Bürger wie Priester, Männer und Frauen, Engel und Teufel. Allen war im Angesicht der Weide das gleiche Recht zuteil, das Leben selbst.

(Quelle: http://www.bonsai-dipietro.ch/461501/491801.html)