Warum Mandalas so toll sind

Das Wort „Mandala“ kommt aus dem antiken Sanskrit und bedeutet „heiliger Kreis“ oder auch „Zentrum“. Der Kreis ist auch in anderen Religionen, wie dem Christentum, die vollkommenste Form, denn sie hat weder einen Anfang noch ein Ende, weder Ecken noch Kanten. Die tibetanischen Mönche sehen ein Mandala als „multidimensionale Felder spiritueller Energie“, die man durch das konzentrierte Malen der Muster empfängt. Laut C.G. Jung stellt das Mandala einen „Archetyp“, also ein „Ur-Bild“ dar, da das Mandala in sehr vielen Kulturen und Religionen als das Sinnbild perfekter Ordnung gilt. In der Meditation wird das Mandala von außen nach innen ausgemalt, um so, auch symbolisch, den „Weg zur Mitte“ zu finden. 

Für mich sind Mandalas unglaublich toll, denn… 

  • es kann sehr entspannend sein Mandalas zu malen.

  • sie zentrieren mich und bringen mich in meine Mitte, wenn ich sie betrachte.

  • ihre Struktur, einerseits fließend, andererseits ihre feste Form lehren mich Flexibilität, Geduld, Einheit und Vertrauen.

  • sie sind ein schönes Sinnbild für jeden einzelnen Menschen und unser Leben. Denn unser Leben dreht sich in Kreisen. In vielen Spiralen formt es sich zu unserem Lebensweg. Dabei gehen die Wellen auf und ab, doch wie alles haben wir die Kraft in unserer Mitte.

Ein traditionelles buddhistisches Mandala umfasst vier Teile, die liebevolle Güte, Mitgefühl, Sympathie und Gleichmut repräsentieren sollen. Diese Teile werden auch in den Farben weiß, gelb, rot, grün und blau dargestellt, die die Illusionen (Ego) heilen sollen, die die Seele verdunkeln.

Weiß: heilt Unwissenheit und verwandelt sie in Akzeptanz, Reinheit und Weisheit

Gelb: heilt Stolz und verwandelt sie in Einheit, Mitgefühl und Fülle

Rot: heilt Bindungen und Angst und verwandelt sie in Vertrauen, Freiheit und Macht

Grün: heilt Eifersucht und verwandelt sie in bedingungslose Liebe, Verständnis und Vollendung

Blau: heilt Wut und verwandelt sie in Selbstreflexion, Selbstausdruck und intuitive Wahrnehmung

Advertisements

6 Dinge, die die Welt bunter machen

1. Ein Lächeln

Wenn du lächelst, formt sich deine Freude zu Lichtstrahlen, die durch deine Augen und dein ganzes Wesen wie Sonnenstrahlen in die Welt scheinen. Bist du so richtig glücklich, wird dein Lachen zu einer Lampe, die das Graue und Dunkle in der Welt zum Leuchten bringt und Farben zum Vorschein bringt, die in der Dunkelheit verborgen waren.

2. Lebensfreude

Lebensfreude ist die pure Annahme und Dankbarkeit für das Jetzt, den Moment, der in dieser Sekunde besteht. Dein Sein erstrahlt in höchster Form und verwandelt Schatten in Licht.

3. Musik

Musik und Farben sind beide ein Ausdruck des Göttlichen. Manche Synästhetiker sehen Musik in wundervollen Farben. Auch wenn du diese Gabe nicht hast, kannst du fühlen wie die Farben von der Musik in die Welt getragen werden.4. Träume

Träume bunt und groß! Nur wer Träume hat, kann etwas erschaffen und verändern und die Welt mit neuen Farben bemalen.

5. Die Natur

Die Natur erschafft wundervolle Farben. Wenn im Frühling Bäume, Blumen und Gräser erblühen, ist es wie eine Farbexplosion. Die Natur lässt die Welt strahlen. Deshalb beschütze sie und sei dankbar für die Wunder, die sie der Welt schenkt.

6. Deine Berufung

Lebst du das, was sich deine Seele tief in dir wünscht, was ein Ausdruck deiner Selbst ist und tief mit deinem göttlichen Plan verbunden ist? Je mehr du deine Gaben in die Welt trägst, desto mehr gibst du nicht nur dir selbst, sondern auch der Welt. Stell dir vor jeder Mensch ist ein bunter Farbklecks. Und je mehr Menschen ihren Weg finden und leben, desto bunter und schöner wird das große Bild des Universums.

Die heilsame Kraft von Kunst und Farben

Die Kraft der Farben nutzen

Farben und Symbole haben eine starke Kraft. Die heilende Wirkungen ihrer Energien kannst du für dich nutzen. HIER oder auch HIER findest du ein paar Ideen wie du mit deiner Kreativität mehr Farben, mehr Lebensfreude in die Welt bringen kannst. Das sind Beispiele wie du nicht nur Gegenstände, sondern auch dich selbst transformieren kannst. Indem man alte Dinge, an denen bestimmte Erinnerungen, Glaubensmuster oder Verbindungen hängen in neue Farben und Symbole taucht, in etwas komplett Neues verwandelt, lösen und verändern sich diese Erinnerungen. Die Energie wird sanfter und leichter und du wirst freier. Deine inneren Gefühle, die du manchmal gar nicht verstehen oder greifen kannst, die dich belasten oder einfach nur gesehen werden wollen, können auf diese Weise einen Weg nach draußen finden. Deine Seele kann sich befreien und deine innere Harmonie sich wieder herstellen.

Bild von lichtrose2.wordpress.com

Eine kleine Kunsttherapie

Manchmal kreisen die Gedanken mit 100 Kilometer pro Stunde im Kopf herum und du fühlst dich, als ob dein Gehirn explodiert. Du bist traurig, voller Sorgen, gestresst etc.

Das ist ein guter Zeitpunkt um mal eine kleine „Kunsttherapie“ auszuprobieren. Alles was du dafür brauchst ist ein Stift und ein Blatt Papier, einen Stein oder worauf auch immer du malen möchtest. Dann kann es auch schon losgehen. Fang einfach an zu malen! Es spielt keine Rolle, was du malst. Die Wirkung ist die gleiche. Bringe die Farben und Symbole nach draußen, die du im Inneren siehst. Nach einer Weile werden deine Gedanken harmonischer und du wirst dich innerlich ruhiger fühlen.

Um den richtigen Anfang zu finden, gebe ich dir hier ein paar Tipps welche Symbole bei welchen Gefühlen hilfreich sind…

Bist du müde? – Male Blumen
Bist du gelangweilt? – Bemale ein Blatt Papier mit bunten Farben
Bist du traurig? – Male einen Regenbogen
Bist du wütend? – Zerreiße ein Stück Papier und lege ein Muster
Bist du angespannt? – Zeichne Muster
Fühlst du dich blockiert? – Zeichne eine liegende Acht
Bist du verwirrt? – Male ein Mandala
Bist du einsam? Male Herzen
Bist du unsicher und dir fehlt Klarheit? – Zeichne Wellen und Kreise

Egal welche Art von Kunst du in die Welt trägst… sie kann dir helfen dein Selbstwertgefühl zu steigern und das Vertrauen in deine Fähigkeiten zu stärken. Es verringert körperliche Belastung und innere Anspannung. Innere Erlebnisse und Gefühle sind manchmal schwer in Worte zu fassen. Die Kunst ist eine Möglichkeit deinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, dir selbst Beachtung zu schenken, dir Zeit für dich zu nehmen, auf deine innere Stimme zu hören und dich zu heilen.

Bemalte Holzscheibe „Lebensfreude“

Hier siehst du eine wunderschöne bemalte Holzscheibe, die den Namen Lebensfreude trägt. Man kann sie hinstellen, hinlegen, hinhängen (wenn man ein Loch reinbohrt) oder als Energiescheibe nutzen und die Dinge, die man darauf stellt mit der bunten lebensfrohen Energie, die sie ausstrahlt, aufladen.

Bemalte Holzscheibe

An Farben habe ich hauptsächlich Acrylfarben und Posca Stifte benutzt. Beides ließ sich sehr gut auch auf Holz malen. Auch die Posca Stifte deckten erstaunlich gut und es ließen sich schöne feine Linien malen. Zum Schluss habe ich sie mit einem Mattlack überzogen.


Größe: ca. 28cm x 26cm x 3,5cm groß
Preis: 50€ zzgl. Versandkosten

Projekt: Neues Design für mein Fahrrad

Vor einer Weile habe ich mir ein neues, jedoch gebrauchtes Fahrrad gekauft und wollte es nun etwas aufpeppen. Vorher war es blau/silbern und nun ist es komplett bunt, so wie ich es mir vorgestellt habe. Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt und dafür, dass ich sowas vorher noch nicht gemacht habe, bin ich sehr zufrieden.Buntes FahrradAn Farben habe ich dafür Sprühlack benutzt. Der stinkt zwar eklig, aber er ist wetterfest und deckt sehr gut und man bekommt gute Verläufe hin. Für die Feinheiten habe ich dann Acrylfarben verwendet, die ich später mit einem Mattlack überzogen habe.

Da ich diese Katzenaugen als Reflektoren nicht so mag, habe ich mir für meine Speichen rote Speichenreflektoren gekauft, die nun kaum auffallen. 

Insgesamt gefällt mir das Fahrrad nun richtig gut. Es ist bunt und definitiv individuell. ❤💛💚

Projekt: Neuer Hausanstrich – von langweiligem Weiß zu strahlenden Farben

In den letzten Tagen habe ich mich mal einem anderen kreativen farbenfrohen Projekt gewidmet. Und zwar dem Haus meiner Großeltern, dem meine Familie und ich einen neuen Anstrich verpasst haben. Das Ganze war viel Arbeit und ich höre nun den Muskelkater ganz laut miauen, aber es hat viel Spaß gemacht. Mit dem Ergebnis waren zum Schluss alle sehr zufrieden und das Haus ist nun ein echter Hingucker.

Es ist immer wieder erstaunlich was für eine Starke Wirkung Farben doch haben. Man fühlt sich nun plötzlich viel wohler und geborgener und sehr viel mehr geerdeter als vorher. Aus der anfangs geplanten Ecke mit dem Baum soll nun auch das ganze Haus in grün getaucht werden.Haus

Warum ein Stein nicht von selber singt

Wenn du einen blauen Stein an dein Ohr hälst,
hörst du den uralten Fluss,
dessen Herz er einst war,
den heißen Wind, dem er als Zunge diente,
und die Erde, die ihm einen Feuermund versprach.

Ein gepfleckter Stein stammt aus dem Traum
eines galoppierenden Appaloosa-Schecken.
Die Herde singt die Lieder ihrer Graszeremonie
und die Traumsterne fliegen von ihren  Hufen auf
in den gesprenkelten Himmel.

Ein schwarzer Stein hat die Seele des Bären eingefangen
in seinem letzten Schlaf. Sein Lied umkreist
den Stein, verleiht ihm Illusion von Pelz.steine1

Alle gelben Steine hüten die Geheimnisse der Eulen.
Alle grünen Steine sind der Atem von Pflanzen,
die nachts vor Freude singen.

Ein roter faustgroßer Stein ist die Liebe
zwischen Mann und Frau,
der Einklang ihrer Körper im Gras.

Ein grauer Stein ist von Natur aus traurig.
Er ist ein Wort aus der Sprache,
die den Toten gehört.
Behalte ihn. Eines Tages wirst du ihn verstehen.

(Anita Endrezze-Danielson)

💚

Die bunte Welt eines Synästhetikers

Hast du schon mal von Synästhesie gehört?
Synästhesie, abgeleitet von den altgriechieschen Wörtern syn (=zusammen) und aisthesis (=empfinden), bezeichnet eine Art Reizüberflutung oder Kopplung mehrerer Sinneswahrnehmungen.
Wenn ich das Wort Synästhesie vor mir sehe, sehe ich nicht nur ein kompliziert klingendes Wort, ich sehe auch noch ganz viele verschiedene Farben. Etwa so würde das in meinem Kopf aussehen: Synästhesie.
Es ist aber nicht so, dass ich alle Buchstaben in bunt sehe, wenn ich auf den Bildschirm schaue, ich assoziiere lediglich zu jedem Buchstaben, jeder Zahl und jedem Wochentag und Monat eine Farbe in meinem Kopf.

Bei jedem Synästhetiker äußert sich die Synästhesie individuell verschieden. Man trägt diese Gabe ein Leben lang mit sich, doch nicht jeder weiß davon, da es für einen selbst total normal ist.

Mal dir dein Leben bunt!1Ich selbst erfuhr davon vor ca. 6 Jahren, als ich auch herausfand, dass ich hochsensibel bin. Bis dahin dachte ich, dass jeder die gleiche Wahrnehmung besitzt wie ich. Das dem nicht so war, hat mich damals sehr erstaunt. Seitdem ich nun bewusst davon weiß, fasziniert es mich immer wieder und ich versuche immer noch herauszufinden, wie das Ganze entsteht, warum das A gerade rot aussieht und bei anderen Synästhetikern aber eine ganz andere Farbe hat. Und was für ein Sinn dahinter steckt…

Das Potenzial dahinter

Ich denke Menschen mit dieser Gabe haben eine ganz besondere Verbindung zu Farben, Formen, Worten, zu Musik und Magie. Egal was jeder dabei wahrnimmt, das Gefühl und die Verbindung sind auf jeden Fall intensiv.
Ich glaube, dass die Synästhesie meine Kreativität in irgendeiner Weise verstärkt und wenn ich mir dessen bewusst bin, kann ich sie für mich auch als Gabe nutzen.

Traumzeiten - mandala41Auch wenn ich bei Musik keine bunten Farben sehe, habe ich sie schon immer besonders intensiv wahrgenommen. Und Worte liebe ich nicht nur wegen ihrer schönen Farben, ich mag auch ihren Klang, ihre Bedeutungen und ihren tiefen verborgenen Sinn. Und Farben mochte ich schon immer. Früher konnte ich meine Lieblingsfarbe immer noch genau bestimmen. Damals waren es gelb und orange. Heute kann ich gar nicht mehr sagen, welches meine Lieblingsfarbe ist, da jede Farbe schön sein kann, je nach seiner Nuance. Ich mag besonders kräftige strahlende Farben, egal ob das nun rot, gelb oder blau ist.

Selbst wenn du kein Synästhetiker bist, kannst du Farben, Formen, Musik, Worte, Geschmäcker, Gefühle etc. intensiv wahrnehmen. Du musst dich nur bewusst dafür öffnen, es auf dich wirken lassen und annehmen was du fühlst. Denn nicht nur Synästhetiker können bewusstes Fühlen und Wahrnehmen für ihre Kreativität nutzen. ❤


Interessiert dich das Thema Synästhesie? HIER werden ein paar Fragen dazu beantwortet.